Vila Real de Santo Antonio – 2017

Auch hier ist es eigentlich nur bei Hochwasser und ohne Schwell ein gutes und sicheres Einlaufen möglich. Die Betonnung liegt auch nicht immer richtig, es ist daher ein Einlaufen nur mit Tiefenmesser möglich. Auch hier bietet es sich an, einfach einem Fischer zu folgen. GGF aber per Funk absprechen, die haben ja nicht einen richtigen Tiefgang. In jedem Fall nach freien Liegeplätzen vorher fragen. Es ist nicht immer etwas frei. Der Ort ist schon ganz nett. Viel ruhiger Strand, auch auf der Spanischen Seite. Kulturell ist hier aber tote Hose. Um ein paar Tage auszuspannen ganz nett.

Der lange Außensteg kostet 20 % mehr als die Liegeplätze innen. Strom kommt auch noch mal extra. Und wer nach 12 ablegt muss den ganzen nächsten Tag bezahlen und das in einem Tidengewässer. Das fand ich frech.

Ich muss hier nicht mehr hinkommen.

Verlinkte Posts