A Coruna

San Esteban, ein wenig den Ria hoch

Asturien – Land des Cidre

Asturien, viel Natur, wenig Touristen, viel Cidre, weniger Wein, viele kleine Häfen und kleine Preise . . .

Hochstrand

Bis hinter Finisterre . . .

Der Tejo liegt nun hinter mir, CasCais und das Cabo Roca direkt vor mir. Die letzten Tage ist ja noch ein Tiefdruckgebiet die Küste hochgezogen . . .

Cascais in der Nacht

La Coruna nach Lissabon

So, der Wind steht wieder günstig ein paar Tage, wenn’s gut läuft komme ich in einem bis Cascais durch. Nun heißt es Abschied nehmen von den noch verbliebenen: Dagmar und Dietmar . . .

Hafentower von La Coruna

Viveiro – La Coruna – Warten aufs Paket

In Viveiro bleibe ich nur drei Tage, mich zieht es irgendwie nach La Coruna. Viverio ist wirklich nett, sehr ruhig und trotzdem belebt.

Wasser - Sonne - Wolken

Lands End – Finisterre – Cabo Finisterre

Der Wetterbericht sagt es kann am Mittwoch ggf. ein wenig windig werden in der Biskaya. Aber ich muss mal langsam weg aus England. Da ich sowieso erst einmal Richtung Brest segeln muss, kann ich dort immer noch entscheiden ob ich weiterfahre oder nicht. Die Navtex Daten sind da recht zuverlässig.